Die Corona-Pandemie stellt unser tägliches Leben völlig auf den Kopf, es gibt nach wie vor viele Einschränkungen in unserem Alltag, viel Neues an das wir uns gewöhnen müssen. Die Herausforderungen der Pandemie betreffen all unsere Lebensbereiche von Familie über Schule/Arbeit bis in unsere Freizeit.

Du bist innovativ? Dann sei dabei und werde mit Deinen Ideen zum HAWtech’s Super Scientist! Jugendliche werden bei der Science Competition dazu eingeladen, nach smarten naturwissenschaftlich/technischen Lösungen zu suchen, um die Krise als Chance zu nutzen und kreative Einfälle in die Tat umzusetzen.

 

Was ist die Challenge?
Welches technische Gerät oder welcher technische Prozess kann Dir und Deinen Mitmenschen den Corona-Alltag erleichtern? Gefragt sind praxistaugliche Lösungen vom kontaktfreien Türöffnen bis hin zu einer App zum organisierten Homeschooling. Corona makes creative.

Erstelle ein Konzept, untersuche die Umsetzbarkeit Deiner Idee und veranschauliche Dein Projekt mit Skizzen oder dem Bau eines Modells/ Prototyps/ einer App. Denk auch über Chancen und Risiken Deines Vorhabens für Mensch und Umwelt nach und lass dies in Deine Überlegungen einfließen. Deinem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, um Dein Projekt aus dem Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik in die Praxis umzusetzen. Nutze dafür aus Nachhaltigkeitsgründen einfache Mittel, z.B. Alltagsgegenstände oder auch wiederverwendetes Verpackungsmaterial. Präsentieren und einsenden kannst du Dein Vorhaben als (Papier-)Modell oder Foto- bzw. Videodokumentation.

 

Wer kann mitmachen?
Wenn du neugierig, technikbegeistert und zwischen 14 und 20 Jahre alt bist, dann mach mit, alleine oder in einem Tech-Team von bis zu drei Personen. Die HAWtech Science Competition richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich noch in der Schulausbildung befinden (ab Klasse 9 bis zum Schulabschluss) oder gerade ihren Abschluss erzielt haben und sich vor einem neuen Lebensabschnitt befinden, z.B. vor dem Beginn einer Ausbildung/ eines Studiums.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung und Zustimmung der Datenschutzerklärung und Teilnahmebestimmungen möglich.

Anmelde- und Einsendeschluss ist der 13. November 2020.

 

Preise
Aus allen Einsendungen werden für jede Region der HAWtech Hochschulen (Aachen, Berlin, Darmstadt, Dresden, Esslingen und Karlsruhe) Preise verliehen. In einer zweiten Runde wird aus allen Preisträger*innen der Standorte ein*e Gesamtsieger*in auf HAWtech-Ebene ermittelt. Es warten attraktive Geld- und Sachpreise, alle Teilnehmenden erhalten zudem eine Wettbewerbsurkunde. Ein Sonderpreis wird außerdem für ein herausragendes Projekt von Mädchen oder einem Mädchen-Team vergeben, um technisch begabte und interessierte Schülerinnen anzusprechen. Bis zum Jahresende erfolgt die Preisverleihung, die aufgrund der Pandemie virtuell stattfinden wird.

 

Bewertungskriterien
Die Auseinandersetzung mit dem Thema kann fächerübergreifend erfolgen. Alle Einsendungen werden nach festgelegten Kriterien bewertet. Neben den Kriterien Innovation, Originalität und technische Qualität, stehen auch Nachhaltigkeitsaspekte sowie der Komplexitätsgrad und Arbeitsaufwand im Zentrum der Bewertung. Zusätzlich wird das Alter der Teilnehmenden berücksichtigt sowie, ob es sich um eine Einzel- oder Teamarbeit handelt. Der Jury werden nur formal vollständige und fristgerechte Bewerbungen vorgelegt.