„HAWtech-Hochschulen erzielen Spitzenplätze“

Im aktuellen Hochschulranking der „WirtschaftsWoche“ erreichen die Hochschulen der HAWtech zahlreiche Top-Platzierungen

Welche Hochschulen bilden am besten für die Bedürfnisse der Unternehmen aus und welche Kriterien sind in den Unternehmen für die eigene Auswahl von Bewerbern wichtig? Diese Fragen wurden Personalchefs deutscher Unternehmen aller Branchen gestellt, um Ergebnisse für das aktuelle Hochschulranking der „WirtschaftsWoche“ (Ausgabe 26 vom 23. Juni 2014) zu erhalten, das somit die praxisorientierte Hochschulausbildung in den Mittelpunkt stellt.

Alle Mitgliedshochschulen der HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften (HAWtech) sind in dem Ranking vertreten. Darunter fallen auch viele Platzierungen auf Platz 1 bis 3. So positionieren sich in den sechs gerankten Disziplinen auf Platz 1 die Hochschule Karlsruhe (Wirtschaftsinformatik), die Fachhochschule Aachen (Elektrotechnik) und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Maschinenbau). Der zweite Platz wurde wie folgt besetzt: Hochschule Karlsruhe (Wirtschaftsingenieurwesen), Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Informatik, Wirtschaftsinformatik), Hochschule Esslingen (Maschinenbau). Auf Platz behaupten sich die HTW Dresden (Informatik) und die Hochschule Karlsruhe (Elektrotechnik). Auch im Mittelfeld konnten sich die Hochschulen des HAWtech-Bündnisses gut behaupten.

Für das Ranking beteiligten sich 571 Personalverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen wie auch aus Großkonzernen. Die Umfrage wurde zwischen Januar und April 2014 durchgeführt. Abgefragt wurde in den Studienfächern Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

Zurück