Teilnahmebestimmungen zur HAWtech Science Competition 2020

Teilnahmebestimmungen
Die HAWtech Science Competition 2020 (im Folgenden als Wettbewerb bezeichnet) wird durch die Hochschule Darmstadt (im Folgenden als Wettbewerbsorganisatorin bezeichnet) ausgerichtet und unterliegt den nachfolgenden Bedingungen.

 

Wie lautet die Aufgabe?
Gegenstand des Wettbewerbs ist eine offene Fragestellung, die zum kreativen Denken und Gestalten einlädt. Gesucht werden naturwissenschaftlich/ technische Lösungen, um dem Corona-Alltag und den vielen Einschränkungen in der Pandemie positiv zu begegnen und Antworten auf Herausforderungen zu finden.

Die konkrete Fragestellung lautet: Welches technische Gerät oder welcher technische Prozess kann den Corona-Alltag erleichtern? Gefragt sind praxistaugliche Lösungen vom „handfreien“ Öffnen einer Tür bis hin zu digitalen Anwendungen, z.B. zur Optimierung von Distanzunterricht von zu Hause.

Erstelle ein Konzept, untersuche die Umsetzbarkeit Deiner Idee und veranschauliche Dein Projekt mit detaillierten Modellskizzen oder dem Bau eines Modells/ Prototyps/ einer App. Denk auch über Chancen und Risiken Deines Vorhabens für Mensch und Umwelt nach und lass dies in Deine Überlegungen mit einfließen. Deinem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, um Dein Projekt aus dem Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik in die Praxis umzusetzen. Nutze dafür aus Nachhaltigkeitsgründen einfache Mittel, z.B. Alltagsgegenstände oder auch wiederverwendetes Verpackungsmaterial. Präsentieren und einsenden kannst Du Dein Vorhaben als Modell mit einer Beschreibung, Konzept mit detaillierten Modellskizzen oder Videodokumentation des Projekts.

Videoformate sollen nicht länger als 4 Minuten, Textbeiträge zu Modellen, Fotos oder Skizzen nicht länger als drei DIN A4-Seiten lang sein.

 

Wer kann teilnehmen und wie?
Die Teilnahme am Wettbewerb ist als Einzelperson oder Team (bestehend aus max. drei Personen) möglich. Voraussetzung der Teilnahme am Wettbewerb ist, dass die Teilnehmenden zum Zeitpunkt des Wettbewerbs zwischen 14 und 20 Jahre alt sind bzw. die 9. bis 13. Schulklasse besuchen. Teilnahmeberechtigt sind zudem auch Personen, die sich aktuell in einem sogenannten Gap-Year befinden, d.h. gerade den Schulabschluss erworben und zum Zeitpunkt des Wettbewerbs noch keine Berufsausbildung oder Studium begonnen haben.

Bei Teilnehmenden, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist das Einverständnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten erforderlich. Die schriftliche Einverständniserklärung muss mit der Anmeldung per E-Mail an hawtech(at)h-da.de eingereicht werden, da ansonsten die Teilnahme am Wettbewerb nicht möglich ist.

Die Online-Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt ausschließlich im Internet über die HAWtech-Webseite durch alle Teilnehmer*innen, d.h. auch alle Team-Mitglieder haben sich einzeln anzumelden.

 

Wie erfolgt die postalische oder elektronische Einsendung?
Sende Dein Projekt postalisch an folgende Adresse:

HAWtech Geschäftsstelle
c/o Hochschule Darmstadt
z.H. Dorina Kaiser
Schöfferstr. 3, Hochhaus
D-64295 Darmstadt

Wenn eine elektronische Einsendung Deines Projekts geplant ist, gehe folgendermaßen vor:

 

Was gibt es zu gewinnen?
Aus allen postalischen und elektronischen Einsendungen werden in einem ersten Schritt für jede Region der HAWtech Hochschulen (Aachen, Berlin, Darmstadt, Dresden, Esslingen und Karlsruhe) jeweils die ersten drei Plätze verliehen. Für die Zuordnung zu einer Region ist der Wohn-oder Ausbildungsort der Teilnehmenden bzw. des Teams ausschlaggebend. In einer zweiten Runde wird aus allen Preisträger*innen der Regionen ein*e Gesamtsieger*in auf HAWtech-Ebene ermittelt.

Es warten Geld- und Sachpreise (im Wert von max. 300 Euro), alle Teilnehmenden erhalten zudem eine Wettbewerbsurkunde. Ein Sonderpreis wird außerdem für ein herausragendes Projekt von Mädchen oder einem Mädchen-Team vergeben, um technisch begabte und interessierte Schülerinnen anzusprechen.

 

Wer bewertet die Einsendungen?
Über die Beurteilung der (postalischen oder elektronischen) Einsendungen entscheidet die Jury, bestehend aus Vertretern der HAWtech Hochschulen sowie aus der Wirtschaft in einer nicht öffentlichen Sitzung. Die von der Jury ermittelten Preisträger*innen für die sechs Regionalpreise und den HAWtech-Gesamtpreis werden zur virtuellen Preisverleihung eingeladen.

 

Was ist rechtlich zu beachten?
Die Teilnehmenden versichern, dass sie ihre Wettbewerbseinsendung selbstständig erstellt und nicht Werke Dritter ohne Zustimmung genutzt haben. Die Wettbewerbseinsendungen entstehen auf eigene Kosten und können von der Wettbewerbsorganisatorin abgelehnt werden, wenn diese nicht den Wettbewerbsbedingungen entsprechen. Die postalischen Einsendungen können leider nicht zurück gesendet werden, es ist allerdings möglich, diese innerhalb von sechs Monaten nach der virtuellen Preisverleihung an der Hochschule Darmstadt abzuholen.

Anmelde- und Einsendeschluss ist der 13. November 2020. Bei postalischen Einsendungen gilt der Poststempel. Verspätete Einsendungen können nicht berücksichtigt werden.

Die Wettbewerbsorganisatorin und die Mitgliedshochschulen der HAWtech (FH Aachen, HTW Berlin, HTW Dresden, Hochschule Esslingen und Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft) haben das Recht in Wort und Bild (Foto, Film) über die Wettbewerbseinsendungen und die Teilnehmenden zu berichten und dies medial zu verwerten. Auf eine Veröffentlichung der Ergebnisse besteht kein Anspruch.

 

Was sind die zentralen Termine?
Wettbewerbsstart: August 2020
Anmelde- und Einsendeschluss: 13. November 2020
Ergebnisbekanntgabe und virtuelle Preisverleihung erfolgt bis zum Jahresende (Termin wird auf der Webseite veröffentlicht)