HAWtech-Hochschulen im WiWo-Ranking wieder ganz vorne

Im Hochschulranking der „WirtschaftsWoche“ vom 25.10.2016 befinden sich die Hochschulen der HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften (HAWtech) wieder unter den Top-Platzierten.

„Das sind ausgezeichnete Nachrichten“, sagt Prof. Dr. Marcus Baumann, Sprecher der HAWtech. „Damit wird wieder deutlich, dass die HAWtech ein fachlich starker Hochschulverbund ist, der den Wettbewerb nicht zu scheuen braucht.“ Für das Hochschulranking wurden 540 Personalverantwortliche danach befragt, inwieweit die Absolventen von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen (HAW/FH) die an sie gerichteten Erwartungen erfüllten. Dabei standen wirtschaftsnahe Fächer im Fokus. In den Fächern BWL, Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und -informatik belegen HAWtech-Hochschulen jeweils Spitzenplätze. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft belegt gar den ersten Platz im Wirtschaftsingenieurwesen.

„Das freut und ermutigt uns, den von uns eingeschlagenen Weg weiterzuführen“, so Baumann. Die HAWtech vereine die Expertise von sechs im MINT-Bereich starken HAWs/FHs. Diesen weiterhin zu fördern und den Wirtschafts¬standort Deutschland voranzubringen, sei die Mission der HAWtech. „Die Innovations¬kraft unserer Wirtschaft hängt entscheidend vom Technologietransfer zwischen Unternehmen und HAWs/FHs ab“, sagt Baumann, „Umso mehr erfreut es uns zu sehen, dass unsere bisherigen Anstrengungen unsere Absolventen optimal auf die Berufswelt vorzubereiten auf so viel Anerkennung stoßen.“ HAWs und FHs sind eng mit ihren Regionen verbunden und der Wirtschaft zugewandt. Der beständige Austausch zwischen Lehre, Forschung und Praxis bildet das Markenzeichen dieses Hochschultyps. Dies, so Baumann, spiegle sich deutlich in der Gestaltung der Studiengänge wider, wodurch die Studierenden an HAWs und FHs optimale Voraussetzungen für den Start in das Berufs¬leben mitbrächten. Das neueste Ranking der „WirtschaftsWoche“ demonstriere die hohe Kompetenz, mit der die HAWtech-Hochschulen ihre Absolventen vorbereiteten.

„Dennoch werden wir uns auf diesen Erfolgen nicht ausruhen“, verkündet Baumann. Es bleibe viel zu tun. Die HAWtech werde sich verstärkt dafür einsetzen, dass das differenzierte Hochschulsystem in Deutschland als Stärke wahrgenommen werde. „HAWs und FHs haben einen Bildungsauftrag und den erfüllen wir kompetent und mit großer Hingabe“, so Baumann. Um die deutsche Wirtschaft wettbewerbsfähig zu erhalten, müsse jedoch mehr Geld in die Hand genommen werden, um den Technologie- und Innovationstransfer zwischen Unternehmen und HAWs/FHs zu stärken. Hier sei die Politik gefragt. Der Zukunft kann die HAWtech zuversichtlich entgegenblicken.

Das umfassende Ranking mit allen Tabellen finden Sie unter: universumglobal.com/de/universum-hochschulranking-2016/

Zurück